Vorsitzender Ralf Schumacher konnte mit dem Verlauf der Jahreshauptversammlung sehr zufrieden sein. Waren doch insbesondere die durchgeführten Vorstandswahlen ohne Probleme über die Bühne gegangen. In einem regelrechten „Wahlmarathon“ ist es gelungen, auch die jüngere Generation mit in die Vorstandsarbeit einzubringen. Alle vom Vorstand oder der Versammlung vorgeschlagenen Kandidaten wurden durchweg einstimmig in ihren Ämtern bestätigt oder neu gewählt.

Wieder gewählt wurden Jutta Bäker als 3. Vorsitzende, Imke Köhrmann als ihre Stellvertreterin, Karl-Heinz Ehrich als 1. Hauptmann, Ehler Salher als Stellvertreter, Mathias Kruse als Jugendwart, Andre Husmann und Timo Straßburg als Zugbegleiter.

Veränderungen gab es unter anderem auf dem Posten des Schatzmeisters. Lena Tasto übergibt die Finanzen an Merle Ehrich. Stellvertreterin bleibt Sigrid Bahn. Auch die bisherige Pressewartin Martina Schierenbeck stellte sich nach 27 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl. Dieses Amt übernimmt Andreas Blume. Neuer Stellvertreter ist Kevin Hadeler. Nadine Diedrichs ist neue stellvertretende Jugendwartin. Als neue stellvertretende Geschäftsführerin wurde Laura Löffler gewählt. In den Reihen der Schießwarte gab es vier personelle Veränderungen. Natalie Spohn, Christian Bahn, Thorsten Brüggemann und Dennis Köhler ersetzen die ausgeschiedenen Jutta Bäker, Klaus Ehlers, Ingo Köhrmann und Steffen Beckefeldt.

Im Anschluss gab es für alle ausgeschiedenen Funktionsträger Präsente. Georg Vogt wurde für seine 35 jährige Vorstandstätigkeit, unter anderem 25 Jahre als 2. Vorsitzender, zum Ehrenmitglied ernannt. Den Orden für besondere Verdienste bekam Ursel Klenke. Sie ist die gute Fee der Schützenhalle. Ursel kümmert sich um die Vermietung und Reinigung. Außerdem war sie schon als Schießwart und stellvertretende Schatzmeisterin tätig.

In seinem Bericht zog der 1. Vorsitzende eine positive Bilanz. Es konnten 7 Neuaufnahmen verzeichnet werden. Damit hat der Verein jetzt 230 Mitglieder. Die Beteiligung an den vereinseigenen und auswärtigen Veranstaltungen war gut bis sehr gut. Des Weiteren wurde ein eigener Stromanschluss erstellt, der Rasen auf der Schießbahn komplett erneuert und stufenlose Auflagen für die KK-Stände eingebaut. Ralf Schumacher bedankte sich besonders bei Wilfried Tasto, Erich Feldermann, Wilfried Meyer, Mathias Kruse und Heinz Rösner, die sich um die Organisation und Ausführung der Arbeiten gekümmert haben. In diesem Jahr ist die Verbesserung der Beleuchtung auf dem Parkplatz durch das Aufstellen von Laternen geplant. Abschließend gab der 1. Vorsitzende einen Überblick über die Planungen für das Kreisschützenfest 2018.

Durch den Bau des Stromanschlusses und den Kauf einer größeren Menge Munition hat sich der Kassenbestand verringert. Trotzdem ist der Vereinshaushalt laut Schatzmeisterin Lena Tasto ausgeglichen. Das wurde auch von den Kassenprüfern bestätigt. Sina Köhrmann berichtete über eine einwandfreie Kassenführung, worauf der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Schießsportleiter Heino Raven gab einen Jahresrückblick über die zahlreichen Wettbewerbe und hob die sportlichen Erfolge hervor. Bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften wurden sehr gute Ergebnisse erzielt. Auch die Ergebnisse bei den Landesmeisterschaften werden immer besser. Besonders erfolgreich waren Heide Ehlers und Hannes Raven. Heide wurde Stadtkönigin und Hannes ist Bezirksjugendkönig. Den größten Erfolg konnten wir beim Kreiskönigsschießen verbuchen. Natalie Spohn wurde Kreiskönigin und Henning Bischoff Kreiskönig. Unsere Damenmannschaft verfehlte bei diesem Wettbewerb nur aufgrund des schlechteren Teilers den 1. Platz.

An den 8 Übungsschießen haben 21 Schützen teilgenommen. Als Übungsbester wurde Mathias Kruse ausgezeichnet.

Folgende Vereinsmeister wurden ausgezeichnet.

Jugend: Jan Lukas Ehlers, Damen: Merle Ehrich, Damen Sen. 1: Bärbel Ehrich,

Schützen: Mathias Kruse, Schützen Sen. 1: Heino Raven

Auch die Kinder waren wieder eifrig dabei. Übungsbester mit dem Lasergewehr wurde Steffen Schumacher. Marie Kruse ist Übungsbeste mit dem Luftgewehr.

Bei den 18 Pokalschießen waren unsere Mannschaften wieder sehr erfolgreich. Es konnten viele vordere Plätze errungen werden.

Mit einer Neuerung soll das Übungsschießen attraktiver gestaltet werden. Geplant ist ein Medaillenschießen, bei dem der Schütze eine bestimmte Anzahl von Wertungssätzen schießen muss. Die genauen Bedingungen werden beim 1. Übungsschießen mitgeteilt.

Tambourmajor Wilfried Meyer berichtete über zahlreiche Auftritte des Spielmannszuges. Obwohl die Spielleute mit 31 Aktiven gut aufgestellt sind, ist man weiter um Nachwuchs bemüht. Dafür will man auch in den Nachbarvereinen werben.

Damenvorsitzende Jutta Bäker erinnerte noch mal an die Gründung der Damenriege am 08.01.1977. Seit dieser Zeit sind die Damen ein fester Bestandteil des Schützenvereins und erzielen im Schießsport hervorragende Ergebnisse beim Pokalschießen und Kreismeisterschaften sowohl in den Einzel- als auch in den Mannschaftswettbewerben. Das 40 jährige Jubiläum soll mit einer internen Veranstaltung am 19.08.17 gefeiert werden. Geplant ist eine Kremserfahrt mit Kaffeetrinken. Der Tag klingt dann mit einem Essen im Schützenhaus aus, zu dem auch die Männer eingeladen sind. Auch einen Überraschungsgast wird es geben.

Die Senioren fühlen sich laut Heinz Ohlhoff gut integriert und werden sich auch in diesem Jahr zu einem gemütlichen Beisammensein am 19.03.17 treffen.

Ortsvorsteher Jürgen Laschinski gibt bekannt, dass die Rallye der Motor-Sport-Gemeinschaft Sulinger Land e. V. in diesem Jahr durch die Ortschaften Albringhausen und Schorlingborstel führt. Hierbei handelt es sich um bedeutende Veranstaltung, die viele Besucher anlockt und wo die Medien zahlreich vertreten sind. Die ortsansässigen Vereine haben die Möglichkeit, durch Verkaufsstände, die Bewirtung zu übernehmen.

Mit dem Hinweis auf vereinseigene sowie auswärtige Feste, endete die Versammlung um 22:30 Uhr.

Martina Schierenbeck